Injektions-Therapie Makula

amd 2

altersbedingte Makula-Erkrankung

 

Die altersbedingte Makula-Erkrankung betrifft in unterschiedlicher Ausprägung jeden Dritten ab dem 70. Lebensjahr.

Früher mit einem sicheren Untergang der Lesefähigkeit verbunden,  lässt sich diese häufige Erkrankung heute durch rechtzeitige Diagnosestellung und dauerhafte Medikamentenanwendung recht gut beeinflussen.

Ähnlich der Behandlungsweise wie beim Diabetes ist dies jedoch eine dauerhafte und nicht enden wollende Therapie.

Dieser Umstand verlangt eine persönliche Betreuung, optimierte Behandlungsabläufe und Terminierung, damit durch die Behandlung selbst keine wesentliche Beeinträchtigung der Lebensqualität eintritt.

Aus diesem Grunde heraus haben wir eine nur für diese Behandlungen beauftragte Assistentin eingestellt.

Sie optimiert und koordiniert die Behandlungen, so dass der zeitliche Aufwand oft unter einer Stunde liegt. Dies wird von den betroffenen Patienten, aber auch von den betreuenden Angehörigen als sehr angenehm empfunden. Darüber hinaus besteht eine fast 24-stündige Erreichbarkeit.

Wir führen derzeit im Jahr ca. 1500 Behandlungen durch.